hen

von Théâtre de Romette (F)     16+

Internationales Gastspiel

Musiktheater mit Puppen, 75 Min.

 

»Mein Körper ist ein dissidenter Akt« Yumma Ornelle

HEN ist eine überlebensgroße, übermütige und unverschämte Diva – immer viril in High Heels –, die mit absoluter Freiheit über Liebe, Hoffnung, Körper und Sexualität singt. Durch diese Lieder voller Humor und Spott wie auch durch die hybride Identität lernen wir HEN kennen.

Im Diskurs einer diskriminierten Community und in altbekannten, politisch wie künstlerisch leider immer noch bestehenden Auseinandersetzungen ist HEN ein außergewöhnlicher Charakter, welcher weder eine Definition noch Normen sucht und stets wandelbar bleibt.

2015 wurde das Pronomen »hen« in das Wörterbuch der Schwedischen Akademie aufgenommen und bezeichnet ein Individuum, ohne dabei sein Geschlecht zu bestimmen. Es wird oft in schwedischen Schul- und Kinderbüchern verwendet, um eine geschlechtsneutrale Identifikation zu ermöglichen. Im Zentrum des Probenprozesses standen Fragen zu Identität und Gender und Recherchen zu den Ursprüngen des subversiven Puppentheaters. Das Stück stellt Bezüge zum Berliner Kabarett der 1930er Jahre und zum aktuellen queeren Kabarett her, das die Träume von Björk oder die Rauchschwaden von Brigitte Fontaine kanalisiert.

Konzept, Regie: Johanny Bert

In Zusammanarbeit mit Cécile Vitrant

Puppenspieler: Johanny Bert, Anthony Diaz

Livemusik: Guillaume Bongiraud, Cyrille Froger

Puppen: Eduardo Felix

Dramaturgie: Olivia Burton

Licht: Johanny Bert, Gilles Richard

Kostüme: Pétronille Salomé

Produktion: Mathieu Hilléreau, Les Indépendances

Eine Koproduktion mit Le Bateau Feu – Scène Nationale Dunkerque, La 2Deuche – Lempdes

Termine

 

DI    23.11.  20:00

MI    24.11.  20:00

Christophe Raynaud de Lage - HEN - 1.jpg

Foto: Christophe Raynaud de Lage